Korkboden -vier Jahre danach

Anfang 2013 habe ich die Plicht mit selbst angepassten Korkelementen belegt. Kein Baumarktkork, sondern spezieller Marienkork. Dieser ist extrem feinkörnig und mit speziellem uv-beständigem Kleber hergestellt. Leicht selbst zu verlegen, in verschiedenen Dicken, Breiten, Platten erhältlich und wurde von mir nur geölt. Vier Winter später, die letzten drei ohne Planenabdeckung, sind jetzt schon eine Erfahrung: Eine nur positive! Null Verschleiß, kein Abriß an Kanten, Oberfläche top, weiterhin super rutschfest und: Kaum Arbeit! Er wird nur mit einer harten Bürste abgebürstet. Mehr nicht. Keine Chemie, nichts. Man muss ihn nicht nachölen, dann ergraut er leicht wie Teak. Habe ich bisher auch nicht getan. Bis auf das leichte Ergrauen ist er wie neu, obwohl in der Plicht deutlich strapaziert. Nachfolgend ein paar Bilder einmal mit den vorderen Elementen schon geschrubbt, den hinteren noch nicht, und dann ein Detailbild.

Hätte ich mehr Zeit, hätte ich schon mehr Stellen belegt. Absolut empfehlenswert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0