Stürmischer Kirschblütenregen

Ein stürmischer Saisonbeginn. Die letzten beiden Wochenenden 6+ x Bft, heute 5+ x Bft. Nichts für erste Touren. Stattdessen letzte Polierarbeiten am Deck und dann die Einladung eines Freundes, seine für ihn noch neue Etap 23 mit zu testen. Na gut. 15-20% Vorsegel und kein Groß reichten bei dem Wind aus, um selbst an motorenden anderen Seglern vorbei zu ziehen. Als kleines Tourenziel dann Sloten angelaufen. Direkt vor der Brücke am Fuße der Windmühle malerisch gelegen mitten in einem Sturm von Kirschblüten, die der Wind heftigst überall verteilte. Dazu 10 Stunden Sonne pur. Perfekter Genuss.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Michael (Sonntag, 21 Mai 2017 16:34)

    Hallo Peter, dass eigentliche Highlight von unserem kleinen Turn mit der Etap 23 hast Du ja gar nicht ewähnt ;-). Das hole ich jetzt nach: Nachdem wir unter Segel (Vorsegel) Sloten fast schon erreicht hatten, blieben wir mit dem Hubkiel in einer Biegung plötzlich stecken. Erst nachdem wir den Hubkiel einige Zentimeter anhoben, befreite sich das Boot wieder aus seiner mißlichen Lage. Die Fahrt konnte somit fortgesetzt werden und nach kurzer Zeit erreichten wir Sloten. Noch spannender war jedoch die Rückfahrt; diesmal jedoch komplett unter Motor. Auf dem Brekker Meer angekommen waren wir aufgrund des sehr straken Windes, so mit uns und dem Boot beschäftigt, dass wir das von hinten herannahende Frachtschiff nicht bemerkten. Erneut mit dem Vorsegel unterwegs war das Frachtschiff plötzlich so dicht bei uns, dass wir den Motor starten mussten, um aus der Gefahrenzone zu kommen. Ohne Peter wäre es vermutlich ganz schön brenzlig geworden. Aber es war das mit Abstand geilste Wochenende, das wir bisher dort verlebten. Danke Dir Peter und zu jeder Zeit gerne wieder!