Natur pur

Von Grou(w) aus ist es ein Katzensprung ins Alde Feanen/den Princenhof. Das Naturschutzgebiet erstreckt sich über eine riesige Moorlandschaft, durchzogen von vielen kleinen und größeren Kanälen für wenig bis gar keinen Tiefgang -ideal für Plattbodenschiffe. Mehrere Vogelbeobachtungsstationen, Mareekriteanleger und -bojen hinter jeder Ecke und jede Menge Häuser zwischendrin.

Kaum mittendrin schon sonnt sich eine doppelhandgroße Wasserschildkröte auf einem Baumstamm im Wasser am Ufer. Vögelrufe wie in einem Tropenhaus im Zoo. Bei 5-6 Bft allerdings nur extrem wenig Boote auf dem Wasser, kein Problem einen windgeschützten Anleger für eine Rast zu bekommen. Zwischendurch kämpft sich die Sonne durch die Wolken und beschert uns einen warmen Aufenthalt. Wie von normaler Zivilisation getrennt. 

Aber zum Übernachten fahren wir nach  Earnewald, ins Zentrum des Naturschutzgebietes, wo es erschreckend leer ist. Nur wenige Boote verteilen sich auf die Boxen -wie in der Nach-, nicht Hochsaison. Bei 5 Bft Gegenwind braucht das Rückwärtsanlegen mehrere Anläufe. Danach wartet ein bezauberndes Stück Natur auf uns: Ein besetztes Storchennest bei einem Bauernhof am Dorfrand, drei Störche auf Nahrungssuche auf dem nahen Feld. Die Sonne hat fast wieder Oberhand und ein entspannter Tag neigt sich dem Ende zu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0