Sonne, Mücken - alles außer Wind

Altes Kapitänshaus Hindeloopen
Altes Kapitänshaus Hindeloopen

Der Tag begann sonnig und wird gleich so enden. Mehr Sonne geht nicht. Mehr Wind schon. Die erst 2-4 dann 4-6 Bft prognostizierten Ostwinde versteckten sich mit 1-2 Bft aus Nord/Nordost, erst als wir nach Enkhuizen ausgewichen und festgemacht waren, frischte es nachmittags auf. Sehr zur Freude von Abermillionen Mücken, die sich die Chance nicht entgehen ließen und Segel und Cockpit schwarz färbten. Auszuhalten nur auf dem Vordeck. Wer das Ijsselmeer kennt, kennt das Phänomen im Frühsommer. Wolken von schwarzen Fliegen steigen urplötzlich auf, belegen das Boot, bevorzugt helle Flächen und sterben dann nach ein paar Stunden ab. Dann folgt eine Zwangsputzorgie... 

Das Beste an der Sonne ist neben der Stimmung die Freude an der Solaranlage. So klein sie mit 60 W aktuell ausgelegt ist fängt sie frühmorgens sanft an und steigert sich dann auf 3,3 A über viele Stunden. Fast doppelt so viel wie unser Verbrauch für Elektronik und Autopilot. Abends war unsere Batterie wieder voll trotz Kühlschrank und Heizung die gesamte letzte Nacht hindurch. Landstrom ade. 

Die Wettervorhersage war also auch heute ein völliger Fehlschlag. Morgen sind 4-6 Bft aus Ost/Nordost angesagt. Das wird dann stimmen, wenn wir Nordost nach Lemmer zurück müssen - dann gegenan. Die Freude wird das nicht trüben, die Erholung auch nicht, aber verstehen muss man das nicht. Wir werden sehen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0