Genußreich nach Enkhuizen

Binnenhafen Enkhuizen vor dem Dromedaris-Turm
Binnenhafen Enkhuizen vor dem Dromedaris-Turm

Zwei Tage lang Wind aus Nord/Nordwest schließt von Lemmer aus immer Teilmotoren ein. Bei ausreichend Westanteil dann von Enkhuizen aus nicht. Also Samstagmorgen bei uns in der Anlage zwei Baguette gekauft, währenddessen Wasser kochen lassen und los zur Schleuse. Davor den ersten Kaffee -lecker. In der Schleuse verbreiteten zwei Motorboote von Holländern so viel Chaos, dass ein schwedisches 12m-Segelboot bei uns fest machen musste -ein Ungleichgewicht, das sonst nicht passt. Aber wenn es nicht anders geht... Wind war erst ab mittags angesagt, also mit wenig Motorkraft und Autopilot raus aus der Lemmerbucht und erst einmal gemütlich gefrühstückt. Die Sonne begleitete uns schon mit dem Aufstehen, nur die Temperatur im Schatten des vorsorglich gesetzten Großsegels stimmte noch nicht. Nach gut eine Stunde dann der erste Segelversuch, als das Wasser sich leicht kräuselte. Vergeblich. Auch mit Fock. Dann lange überlegt - Parasail oder kein Parasail? Nur wer wagt, verliert, also raus damit. Schon beim Hochziehen die erste Kraftbö, die uns kräftig zur Seite legte. Also sofort wieder eingepackt. Ab da war es ein munteres Segeln in allen Varianten. Ohne Reff, mit Reff, wieder ohne Reff, mit Starkwind, mit Flaute - viel Arbeit an den Segeln und viel Spaß. Dafür waren wir gekommen. Strahlender Sonnenschein, Wind, das Rauschen des Wassers am Heck, schöne Segel und Boote zu schauen - es war nicht voll, aber alleine waren wir auch nicht. Die perfekte Mischung für ein genußreiches Segeln. Schon kurz nach drei legten wir in Enkhuizen fest. Schlendern, andere Boote gucken, Gedanken schweifen lassen. Das ist Urlaub. Abends in der alten Räucherei lecker Fisch gegessen - neben Urk der beste Fisch, den im Ijsselmeer Bereich kennen. 

Heute zurück stimmte der Wind Winkel leider nicht ganz, leichte Motorunterstützung konnte unsere Laune aber nicht trüben. Der Sommer hat uns auch dieses Wochenende seine schöne Seite gegönnt und uns verwöhnt. Viel Sonne, viel Wind, kein Regen. Ein fast perfektes Wochenende. 

Einfahrt zum Hafen des Museumsdorfes
Einfahrt zum Hafen des Museumsdorfes
Schöne Boote
Schöne Boote
Temporäre Begleitung
Temporäre Begleitung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0