Entspannen und mehr

Liegeplatz am Restaurant
Liegeplatz am Restaurant

Heiß und beide Wochenendtage Wind aus Nord angesagt? Kein Problem. Samstagvormittag erst einmal auf den Brekken, ankern und dann gemütlich gefrühstückt. Schon früh ist es heiß und nur ein laues Lüftchen verschafft kaum Linderung. Nach und nach tun es uns immer mehr Boote gleich. Rund um uns wird fleißig ins Wasser gesprungen in der Hoffnung auf Erfrischung. 24,6° C Wassertemperatur zeigt unser Display vom Lot. Uns begleiten zu viele grüne Feinstalgen, als dass wir Lust auf eine nasse Erfrischung verspüren. Aber am späten Mittag motoren wir gemütlich gen Norden -Heeg ist das Ziel. Dort wollen wir am Abend unser Glück probieren, ob wir an dem dortigen einfachen Fischrestaurant einen Liegeplatz direkt davor bekommen. Da noch viel Zeit ist, gönnen wir uns vor Heeg an einer Marrekriteinsel seitlich am Kanal eine Pause. Was ist eigentlich hier los? Noch Liegeplätze frei, obwohl Ferienzeit, Wochenende und bestes Hitzewetter??? Egal, wir freuen uns und ich nutze die Gelegenheit die neue Innenverkleidung vorzubereiten, nachdem ich die alte ja letztes Wochenende für die Laminierarbeiten zerstört habe. Dazu habe ich Hartholzleisten gekauft, die ich jetzt auf Maß schneide. Die Länge mit der Akkukreissäge, die Biegung mit der Akkustichsäge. Und dank des Inverters sind die Akkus auch ohne Landstrom schnell wieder aufgeladen. Der Sonne sei dank, die unsere Batterie schneller wieder auflädt, als wir Strom verbrauchen können. 

Gegen 18 Uhr machen wir uns nach vielen Kaffees, Snacks und einer leckeren Melone auf zum Restaurant mitten in Heeg. Und wir haben Glück, auch hier ist noch ein Liegeplatz frei. Das Essen ist den Vergleich mit der alten Räucherei in Enkhuizen und Baarssen in Urk nicht wert, aber das Erlebnis, direkt am Restaurant zu liegen, wiegt das wieder auf. 

Gesättigt legen wir ab und wollen unser Glück noch einmal testen: Gibt es noch einen Liegeplatz an der Insel direkt gegenüber von Heeg? Was soll ich sagen-wir hatten noch viel Auswahl. Der aufgefrischte Nordwind verkleidete das Anlegen ein wenig, aber kein Problem, wir haben sogar einen Platz mit Seitensteiger erhalten. Von Heeg her wehte der Wind Livemusik zu uns herüber, als wenn wir direkt daneben stünden. Heeger Festival war angesagt, die Musik war super und so störte uns nicht, dass sie erst gegen 1 Uhr zu Ende ging. Ein schöner Ausklang eines entspannten Tages. Ach ja, zwischendurch habe ich schnell noch die Hartholzleisten an die Bordwand geklebt, angedicktes Polyester sei dank eine bombenfeste Lösung. Darauf lässt sich jetzt jede Verkleidung aufschrauben. 

Und heute? Heute konnten wir dann segeln, gemütlich mit 2,5 - 3 Bft. Entschleunigen nennt man das. Mit dem Wind lässt sich die Sonne ertragen, ohne nicht. So genießen wir auch den heutigen Tag -ein weiteres Wochenende wie ein kleiner Urlaub geht zu Ende. 

Liegeplatz Rakkenpolle
Liegeplatz Rakkenpolle
Senkrechte Leisten als Halter für die neue Innenverkleidung
Senkrechte Leisten als Halter für die neue Innenverkleidung
Direkt neben dem Fahrwasser: Wassertiefe?!
Direkt neben dem Fahrwasser: Wassertiefe?!
Stilechte friesische Poller
Stilechte friesische Poller

Kommentar schreiben

Kommentare: 0