Solotour durch Friesland

Erkennungszeichen Solosegler: Weißer Hintergrund, roter Kreis
Erkennungszeichen Solosegler: Weißer Hintergrund, roter Kreis

Das Frühjahr ist toll: Ostern bietet freie Tage und auch der 1. Mai lädt zu einem Kurzurlaub ein. Auf zum Boot! Dieses Mal als Solotour. Bei eher mäßiger Wettervorhersage: Durchgehend kalt, aber nur Donnerstag mit Regenschauergefahr, ab Donnerstag Starkwind bis 7 Bft, im westlichen Ijsselmeer auch bis 8 Bft. Also wurde der heutige, windarme Tag genutzt, um über das Ijsselmeer zu motoren. Nach Workum, als Tor der weiteren Tour durch Friesland. Hier hatte die Wettervorhersage schon einmal recht: Es war kalt, ohne Sonne und auch ohne Wind. Aber dafür auch unfallfrei - alleine zu schleusen bei einem leichten Boot, das schnell vertreibt, ist nicht ohne Thrill... Aber dank Pinnenpilot war der Rest genussvoll und entspannend. Bis Stavoren fast alleine auf weiter Flur, erst danach zeigten sich ein paar Segler, Plattbodenschiffe und wenige Motorboote. Leider auch ein paar Horden von Ijsselmeerfliegen -jetzt muss das Boot dringend wieder gereinigt werden... Gut, dass ich ganz in Blau gekleidet war - das reizt sie weniger, als helle Kleidung. So blieb ich, nicht aber das Boot verschont. Denn die Biester sterben schnell und hinterlassen sich als Dreck an Deck.

Workum versprüht auch ohne Sonne den typischen Charme altfriesischer Schnuckeligkeit. Ein Bummel durch den historischen Stadtkern, ein paar frische Kibbelinge und im Kopf die Planung für morgen. Das Leben kann so einfach sein... 

Typisch Holland: Besondere Architektur selbst im Gartenhaus
Typisch Holland: Besondere Architektur selbst im Gartenhaus
Workum: Klassische Häuserfronten
Workum: Klassische Häuserfronten
Marktplatz Workum
Marktplatz Workum

Kommentar schreiben

Kommentare: 0