Wetterbedingt: Kurztour nsch Bolsward

Bolsward
Bolsward

Heute war der Tag mit der höchsten Luftfeuchtigkeit angesagt. Stimmte perfekt. Daher entschied ich mich, die Handvoll Meilen nach Bolsward zu motoren. Am Ende von Workum aber erst einmal den Schmutzwassertank abpumpen - endlich! Bei uns im Hafen war immer noch kein Schlauch angebracht, die Pumpe am Ortseingang von Workum beim Hafen It Soal defekt, aber jetzt klappte es. Mit einem anstrengenden Anleger, windbedingt, und freundlicher Hilfe eines Hafenliegerpaares. Dann ging es bei 4-5 Bft durch sieben Brücken einen kleinen Kanal entlang. Friesland pur. Teichhühner laufen schnell vor dem Boot übers Wasser ins Schilf. Haubentaucher nisten im Schutz des Ufers und der eine oder andere Kormoran hat sich auch hierher verirrt. Ein paar Wildgänse grasen auf den Wiesen und Graureiher stehen regungslos im Wasser. Wer die Augen offen hält entdeckt eine breite Vielfalt ständig neu. Durch alte Straßendörfer mit ihren hübschen kleinen Häuser, tollen Fassaden und gepflegten kleinen Gärten am Kanal. Hin und wieder ein liebevoll restauriertes Rietdachhaus. Brücken ohne Schranken, bei denen der Brückenwärter Tore per Hand über die Straße schiebt. Einmal muss ich etwas warten, kann keinen im Brückenwärterhäuschen sehen, da kommt eine junge Frau aus dem daneben liegenden Bauernhaus geeilt, um die Brücke zu öffnen. Leider erhöht sich die Luftfeuchtigkeit zu leichtem Dauerregen, aber ich bin ja nach gut eineinhalb Stunden schon da. Früh am Tag und in der Saison kann ich mir aussuchen, wo ich liegen will. Wegen der überhängenden Äste suche ich mir vorsichtig einen Platz aus, etwas windgeschützt, aber zentral zwischen Sanitäranlagen und Brücke zum Zentrum. Das ist nur gut 100m entfernt mit seinem großartigen historischen Rathaus. Hier sind sehr viele Häuser aus dem 18. Jahrhundert toll erhalten und aktuell genutzt.

Nachmittags grüßt dann auch die Sonne öfters, durchbricht die Wolkendecke und gibt den Blick auf fetzenweise blauen Himmel frei. 

Bolsward ist alte Hansestadt und das sieht man an allen Ecken in diesem historischen Kernbereich. Kranausleger an den Häusern zum Entladen und Lagern sind auch hier viele zu finden. 

Ich merke einmal mehr: Bootsurlaub in Friesland ist die wohl günstigste Variante, wenn man ein Boot hat. Gestern in Workum habe ich 10 € Liegegeld im Privathafen gezahlt einschließlich Strom, plus 1 € Dusche. Heute sind es im Gemeindehafen 12,95 € mit Dusche und Strom. Camping mit Zelt ist teurer. 

Morgen ist Segeln angesagt, wenn die Vorhersage stimmt. Dann werde ich erstmals durch Sneek nach Akkrum reisen. 


Idyllischer geht nicht im Zentrum
Idyllischer geht nicht im Zentrum
Prachtbau Rathaus
Prachtbau Rathaus
Historische Häuser wohin das Auge schaut
Historische Häuser wohin das Auge schaut
Bordbesuch
Bordbesuch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0