Hochsommergefühle

Oldtimerausfahrt Bolsward
Oldtimerausfahrt Bolsward

Der Windrichtung wegen wollten wir uns heute binnen treiben lassen. Der erste Höhepunkt bereits in Makkum: Die Schleusung nach binnen. Brav fahren wir an Backbord bis nicht ganz zum Ende der Schleuse, weil hinter uns noch eine Bavaria 32 (Charterboot) und weitere Boote mit wollen. Die Bavaria steht schnell quer in der Schleuse. Dann muss ich sie an ihrem Anker abfangen, weil der Steuermann kein Gefühl für die Länge hat und mir in die Maststütze treibt. Jetzt kommt der Schleusenwärter hinzu: Wir müssten bitte einen Meter zurück, sonst geht das Schleusentor nicht auf. Also die Bavaria informiert, diese leicht zurück geschoben und uns an den seitlichen Schleusenseilen zurück. Wieder der Hafenmeister: Das reicht noch nicht, bitte noch einen halben Meter. Also den Bug der Bavaria leicht in die Mitte gedrückt und uns ein weiteres Stück zurück gezogen. Jetzt ist der Schleusenwärter zufrieden, schwingt seine Holzschuhangel für die 5 € Schleusengebühr zu uns und kurz darauf geht das Tor bis ca 10 cm vor uns auf. Schleusen kann so spannend sein... Vor der nächsten Brücke warten schon zwei Bavarias und so geht es im Pulk durch den Kanal. In einer 90° Kurve rasieren wir beim Ausweichen einer unverständlich mittig wartenden Yacht ein paar Äste von einem Baum - zum Glück ohne weiteren Schaden. Dann legen vor uns plötzlich alle am Ufer an. Jetzt kann ich auch erkennen: An der nächsten Brücke ist Doppelrot. Eine der seltenen Brücken mit Mittagspause. Also springen auch wir vom Boot ans Ufer, um die weit in diesem liegenden Poller zu erreichen.

Unterdessen fährt ein schnelles Ruderboot nach dem anderen an uns vorbei. Regatta. Jeweils mit zwei Ruderern und einem Steuermann besetzt kämpfen sie sich Meter um Meter vorwärts. Elfstedentocht zu Wasser. Die Sonne brennt seit morgens, der Wind ist mäßig und laufend durch Bäume unterbrochen. Dennoch halten wir segelnd mit den viel größeren Yachten mit, die fast komplett nur mit Vorsegel dahin gleiten, wir haben auch das Groß gezogen. Es sind schöne Momente der friedlichen Entspannung, in der die Ruflaute der Vögel anspornen, ihren Urheber zu finden. Mit 2 - 4 kn gleiten wir durch das Grün, nur zu den Brücken durch den Motor gestört.

Viel zu schnell sind wir in Bolsward. Hier werden wir durch eine Oldtimerausfahrt schönster Klassiker erfreut: Offensichtlich auch eine Form von Elfstedentocht. Als wir zurück kehren liegt die Katze an Bord, die mich bereits bei meiner Solotour besucht hatte. Auch vier Stunden später ist sie noch in der Plicht - von mir unzertrennlich. So geht auch dieser Tag zu Ende, den wir selbst kulinarisch krönen. Selbstgemachte Nudeln mit schnell angerösteten frischen Tomaten und Mozzarella. Genuss kann so einfach sein... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0