Umwelt und Energie

Auch bei diesem Boot wird wieder völlige Unabhängigkeit von Landstrom und bestmögliche Umweltverträglichkeit beim Segeln angestrebt. Für das WC ist ein 80 l Fäkalientank installiert, eine Kleinkläranlage, die es bisher von einem Hersteller gibt, ist leider für meine Anwendung nicht sinnvoll möglich, da die Bakterien durchgehend gefüttert werden wollen und keine Wochenendanwendung vertragen.

Weitere Aspekte insbesondere zur Energie wurden bereits umgesetzt:

Solarenergie

Im Winter wurden die Heckkörbe durch eine individuelle Maßanfertigung eines Geräteträgers ersetzt, auf dem rechts und links jeweils ein 120 Wp Solarpanel ist. Die laden die Batterie bei Sonne perfekt auf. Zumal die Batterie ausreichend vergrößert wurde durch Umbau auf eine 200 Ah LiFePO4. Landstrom ade.

Im backbordseitigen Drittel sieht man auch schon die Aufnahme für den Windgenerator, der in Kürze folgen wird.

Das mittlere Panel ist für Solarthermie, Warmwasser über Solarenergie -Anschluss ist noch nicht erfolgt.