Französisch in die Zukunft

Die Zukunft kommt aus Frankreich. Genauer gesagt: Von Jeanneau.

Die Boundless ist eine 2015er Jeanneau 349, 10,34 x 3,44 m. Groß genug, um darauf auch länger leben zu können. Klein genug, um alles alleine händeln zu können. Groß genug für zwei oder bis zu vier Personen in zwei großzügigen Kabinen. Klein genug um die notwendigen Arbeiten in vernünftiger Zeit machen zu können. Groß genug, um jedes Ziel seglerisch zu erreichen. Klein genug, um auch in kleine Flüsse oder trockenfallende Häfen fahren zu können.

Es ist die Schwenkkielversion mit einem Tiefgang von ca. 1,27 m Tiefgang bis 2,55 m. Mit fast 1,6 t Schwenkkiel. Elektro-hydraulisch gesteuert. Damit steht das Tor nach Friesland weiterhin weit offen, die Waddenzee auch, denn die 349 kann trocken fallen. Mit Wattstützen, aber es geht. 


Mit zwei Metern länger als bisher verändern sich auch die Reisegeschwindigkeiten. Das Ijsselmeer wird kleiner, die Nordsee rückt näher. Texel an einem Wochenende hin und zurück wird kein Problem. Helgoland kommt in Sichtweite. England rückt näher. Altes hinter sich lassen, Neues entdecken. 

Alleine oder wie auch immer. Denn Jeanneau hat die 349 schon vom Deckslayout her auf Einhandtauglichkeit ausgelegt. 

Damit wird die website auch wieder regelmäßige Updates erhalten. Ab Ende nächsten Wochenendes dann mit Bildern vom Boot.

Die 349 wird bis Ende der Saison zunächst am selben Steg liegen, wie bisher. Dazu war das Umfeld einfach zu perfekt. Ob es mental klappt, wird man sehen. Eine Entscheidung für nächstes Jahr ist damit noch nicht getroffen.

 

Zukunft ist da, wo positiver Blick sie sehen will.